Categories Menu

Posted by on Jul 6, 2012 in kekse | 4 comments

Chocolate Cookies mit schwarzen Bohnen

 
 

 
 

„Alles wiederholt sich im Leben,
ewig jung ist nur die Phantasie.“

(F. Schiller)

 

Ja, richtig gelesen – Cookies mit Bohnen. Tönt nach irgendwie nach Geschmacksverwirrung aber irgendwie auch interessant. Das jedenfalls habe ich gedacht, als ich über ein ähnliches Rezept gestolpert bin. Ich musste es einfach probieren! Und wie immer kann ich nicht einfach ein Rezept nachkochen – ich bastle mir mein Eigenes. Mit viel Phantasie und dem was meine Küche gerade her gab…

 

Chocolate Cookies

 

250 g gekochte schwarze Bohnen / oder jede andere Sorte*
20 g geschmolzene Butter
2 EL geriebene Mandeln
2 – 3 EL Milch
100 g Vollrohrzucker
5 TL Cacaopulver
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
20 g Baumnüsse grob gehackt
50 g dunkle Schokolade grob gehackt

 

1 Bohnen (125 g) über Nacht in viel kaltem Wasser einweichen. Abgiessen und mit frischem Wasser ca. 20 Minuten (im Dampfkochtopf) weich kochen. Wasser abgiessen und die Bohnen mit einer Gabel grob zerdrücken. Etwas abkühlen lassen.
Wenn es schnell gehen muss gehen sicher auch Bohnen aus der Dose – einfach gut abspülen und zerdrücken.
2 geschmolzene Butter, Mandeln und Milch zu den Bohnen geben und das ganze mit einem Pürierstab zu einer feinen, kompakten Masse pürieren – es sollten keine grösseren Stücke mehr übrig bleiben – die werden beim Backen steinhart.
3 Zucker, Cacaopulver, Backpulver und Salz dazu geben. Die Masse wird mit dem Untermischen des Zuckers etwas flüssiger. Die Salzmenge mag verwundern, sie gibt aber den Keksen den typischen „Cookie-Geschmack“. Nur Mut!
4 Zum Schluss Schokolade und Nüsse untermischen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
5 Für einen Cookie jeweils einen gehäuften Esslöffel des Teiges auf das Backblech geben und mit dem Löffel glatt streichen.
6 In der Ofenmitte bei 180° C etwa 30 bis 40 Minuten backen. Die Cookies sollen aussen knusprig und innen noch etwas feucht sein.

 

* weisse Bohnen, Kidneybohnen, rote Bohnen, Azukibohnen, Saubohnen oder auch Kichererbsen…
Der Phantasie sind ja keine Grenzen gesetzt!

 
 

4 Comments

  1. Ich fasse es nicht, die Cookies sind aber gelungen und die schmecken wahnsinnig gut!!Ich war angesichts der Zutaten sowas von skeptisch, aber mich hat die Möglichkeit „Naschen mit Ballaststoffen“ zu sehr gereizt. Nun, die Cookies waren das sechste Rezept von Dir, die mein Speiseplan kulinarisch schwer bereiche diese Cookies. Alles ist super gelungen, Rezepte funktionieren einwandfrei,ich kann nur sagen: vielen herzlichen lieben Dank für deine Mühe!
    Kataleen

    • Liebe Kataleen,

      Danke Dir!! Solche Feedbacks freuen mich sehr – schön, wenn ich Speisepläne bereichern kann! Besonders die, die sonst eher von Verzicht geprägt sind! :)

  2. Puh, ich kann mIr das echt nicht vorstellen, dass ein Cookie mit Bohnen schmeckt. Aber wir probieren einmal im Monat (meine Mädels und ich) auch mal extreme Rezepte aus. Und mit diesem Rezept werde ich meine Mädels überraschen. Und wer weiss, vielleicht schmeckt es uns ja genauso gut!

    • Ja, die Skepsis war auch bei uns gross…

      Wie haben sie denn geschmeckt? 😉

Trackbacks/Pingbacks

  1. Chocolat Chip Cookies | einfach glutenfrei - [...] zwar gut, sind knusprig, sehen aber komisch aus und machen auch keine Freude. - Cookies aus schwarzen Bohnen sind toll, aber…

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *