Categories Menu

Posted by on Okt 7, 2012 in kekse | 1 comment

Nusswolken

 
 

 
 
Eigentlich wollte ich ja etwas kochen. Ein Kürbis-Lauch-Curry mit Trauben ein Wirz-Salat mit mariniertem Tofu oder doch eine Apfel-Fenchelsuppe?
Aber… zu viele Idee, zu wenig Zeit.
Doch wenn ich es es mir recht überlege, habe ich nicht zu wenig Zeit. Denn Zeit „hat“ man nicht, Zeit ist. Zeit ist Leben. Ein kleines Gedankenexperiment dazu: ersetze „Zeit“ einmal mit „Leben“ und die Wahrnehmung verändert sich augenblicklich. „Ich habe kein Leben!“ „Das Leben wird knapp…“ Wenn wir sagen: „Ich habe keine Zeit!“, scheint das etwas zu sein, was ausserhalb unserer Verantwortung liegt. Etwas, das wir nicht beeinflussen können. Und wenn wir sagen: „Ich habe kein Leben“, dann sprechen wir von uns und unserer Verantwortung.
Schöner Gedanke! Inspiriert von Olaf Georg Klein. Merci!
Also, ich habe gerade andere Prioritäten. Daher geht das Kochen bei mir momentan eher schnell und ist ziemlich unspektakulär. Und die Ideen schiebe ich mal auf die lange Bank. Das wöchentliche Brotbacken ist aber eine Priorität. Und wenn ich schon in der Küche stehe und der Backofen heiss ist, dann komm‘ ich nicht drumrum noch ein paar Kekse zu backen.
 

Nusswolken

3 Eiweiss
1 Prise Salz
150 g Vollrohrzucker
200 g geriebene Mandeln
100 g Baumnüsse gehackt
1 TL Vanillepulver
 

1 Eiweiss und Salz in einer grossen Schüssel mit dem Handmixer schaumig schlagen.
2 Die Hälfte des Zuckers beigeben und schlagen, bis die Masse glänzt. Den restlichen Zucker dazugeben und weiter schlagen bis der Eischnee fest ist.
3 Mandeln, Baumnüsse und Vanillezucker dazugeben und gut untermischen
4 Mit zwei Esslöffel längliche Häufchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
5 Die Nusswolken bei Zimmertemperatur 3 Stunden trocknen lassen.
6 Bei 250 C (Umluft) ca. 7 Minuten backen. Die Nusswolken sollen innen noch feucht sein und aussen leicht gebräunt. Gut auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
 

* Nusswolken in einer Blechdose aufbewahren!
* Und mit 2-3 EL Kakaopulver werden daraus „Schokoladenwolken“! Yummi!
 

 
 

1 Comment

  1. Hmmmmmmm,
    Voll lecker, schmecken auch leuten ohne glutenunverträglichkeit.
    Danke!

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *