Categories Menu

Posted by on Aug 16, 2013 in schnelle gerichte | 0 comments

Reis-Tofu Burger

 
 Reisburger
 
 
Mein absolutes Lieblingsessen als Kind: Kartoffelstock-Küchlein [für die Schweizer: Härdöpfelstock-Tätschli], dicht gefolgt von den Spaghetti-Küchlein und auf Platz drei die Reis-Küchlein…
Meine Grossmutter, die unangefochtene Königin der Restenverwertung, mischte dafür Resten von Kartoffelstock / Spaghetti oder Reis mit verquirltem Ei und hat das Ganze dann portionsweise in viel Butterschmalz in der Bratpfanne „aufgewärmt“, aus heutigem Standpunkt quasi „fritiert“. Und dazu dann selbstgemachte Apfelschnitze – ich war im Himmel.
Kalorientechnisch sicher perfekt für den schwer arbeitenden Mann oder das Kind, das nicht stillsitzen kann, für die Ernährungsberaterin, die den Nachmittag mit einer vollen Sprechstunde verbringt aber eher ein postprandiales Glucose- und Triglyceridkoma! Darum als Hommage an meine Grossmutter die modernisierte Variante der Reis-Küchlein: fettreduziert, vegan und mit Vollreis gemacht. Enjoy!

 


Reis-Tofu Burger
(6 bis 8 Stk)

300 g Tofu
3 EL grobkörniger Senf
frische Petersilie und frischen Schnittlauch fein gehackt
250 g gekochter Vollreis
Olivenöl
Salz & Pfeffer *

 

1 Tofu in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab zu einer glatten Masse pürieren.
2 Senf, Kräuter, Salz, Pfeffer und den Reis dazugeben und untermischen. Das Ganze sollte eine kompakte Masse ergeben.
3 Mit den Händen Burger formen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Oberseite der Burger mit Olivenöl bepinseln.
4 bei 180° C Ober- und Unterhitze in der oberen Ofenhälfte ca. 15 Minuten backen, bis sie gebräunt sind.
 

Tofu-Reis-Bruger2

 
Mit Salat oder gekochtem Gemüse eine leichte und ausgewogene Mahlzeit.

* Für alle die es gerne pikant mögen: frische, feingeschnittene Chili passt herrlich. Oder anstelle von Senf und Kräuter einfach Currypulver zum würzen nehmen – auch super!
 
 

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *