Categories Menu

Posted by on Sep 30, 2014 in schnelle gerichte | 0 comments

Knuspermüesli mit Haferflocken

Knuspermüesli mit Haferflocken

 
 
Meine Grossmutter versteht es wahrlich aus der Not eine Tugend zu machen. Denn immer wenn für das Frühstück zu wenig Brot da war, gab es für jemanden von uns etwas „ganz spezielles“… Natürlich wollte dann jeder in den Genuss dieser morgendlichen Extrawurst kommen und getrieben vom Futterneid war das sonst so begehrte Brot plötzlich nicht mehr von Interesse. Alle wollten nur eines; ihre „gebratenen Haferflocken“.
Zugegeben, tönt etwas kurios, ist aber nichts anderes als Haferflocken mit Zucker und wenig Butter in der Bratpfanne angeröstet. Einfach, schnell und gut.
Und wie so manches ihrer Rezepte auch ein Evergreen in meiner Küche – selbst wenn genügend Brot da ist.
Ich lasse jedoch die Butter weg, nehme dafür aber ein paar Nüsse und röste diese ebenso mit an. Kurz etwas abkühlen lassen und mit Milch oder Joghurt und ein paar frischen Früchten mischen – ein Gedicht!
 
Knuspermüesli mit Haferflocken (für 1 Portion)
 
10 g (1 EL) fein gehackte Nüsse oder Samen
20 g (2 EL) Vollrohrzucker
40 g (4 EL) glutenfreie Haferflocken
 
1 Nüsse fein hacken – sie sollten etwa die Grösse der Haferflocken haben – und in eine beschichtete Bratpfanne geben. Herd einschalten und die Nüsse leicht rösten lassen bis sie gut duften und leicht gebräunt sind. Nüsse aus der Pfanne nehmen und bei Seite stellen.
2 Zucker gleichmässig auf den heissen Pfannenboden streuen und warten bis er flüssig wird – das sollte nur eine Minute dauern. Herd ausschalten, der Zucker soll nicht verbrennen.
3 Haferflocken ebenso gleichmässig in die Pfanne streuen und mit einem Holzlöffel alles vermischen. Das ganze zwei bis drei Minuten anrösten lassen, bis es gut duftet. Zum Schluss die Nüsse wieder dazu geben, nochmals mischen.
4 Die Müeslimischung in eine Schüssel befördern und etwas auskühlen lassen. Dann mit den Fingern die Klümpchen etwas zerbröseln.
 
 
Hafermüesli

Bei diesem Rezept lohnt es sich nur kleine Mengen (max. 2 Portion) zu machen und eine Pfanne mit grossem Durchmesser zu nehmen. So können die Flocken gleichmässig anrösten. Macht man zu viel aufs Mal lauft man Gefahr, dass die Flocken teilweise anbrennen oder gar nicht geröstet werden und fad schmecken.
Und natürlich könnt ihr auch andere glutenfreie Getreideflocken dafür nehmen…

Luftdicht verschlossen ist das Müesli gut haltbar.

 

Knuspermüesli
 
 

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *