Categories Menu

Posted by on Feb 19, 2015 in brot & brötchen, kuchen & muffins | 0 comments

Bananenbrot

Bananenbrot

 
 
Ist es ein Brot? Ja, eh… Nein.
Ist es ein Kuchen? Schon, irgendwie aber eben doch nicht.
Was jetzt?
Es ist gut, wirklich gut, schmeckt nach Banane und Zimt, leicht süss, spannende Konsistenz, einfach zu machen und eine super Resteverwertung für „alte Bananen“. Also Bananen, deren Schale mehr schwarz ist, wie gelb weil sie eine gefühlte Ewigkeit (gut zwei Wochen) bei mir in der Küche herumlagen.
Der kleine Mensch, der seit ein paar Monaten bei uns wohnt, entdeckt gerade das Essen und da bekam ich aus erfahrenen Quellen (Mutter und Grossmutter) den Tipp ihm doch mal Bananenbrei zu geben. Ich fand es sinnvoll, er fand es „bäh“! Und da ich Bananen per se auch nicht sonderbar mag, lagen sie herum… wie war das noch, die Nahrungsmittelvorlieben der Mutter übertragen sich auf das Kind?
Jedenfalls musste ich mit den Dingern doch machen, also kramte ich in meinen Rezeptideen herum und fand das „Bananabread“ Rezept, welches ich letztes Jahr aus Seattle mitgebracht habe. Et voilà. Oder besser: here it is.
Ich esse Bananenbrot gerade sehr gerne zum Frühstück, mit etwas Butter darauf wahrlich ein Traum. Auch wenn mein Mann das doch etwas dekadent findet – „Kuchen zum Frühstück, tzzz“! Ich insistiere, dass es ein Brot ist, will gerade zu meinem Plädoyer ausholen, als hoppla; da stibitzt sich der Kleine mein Stück und steckt es sich sogleich genüsslich in den Mund!
Soviel also zum Thema Bananen.

 

Bananenbrot

200 g sehr reife Bananen (ca. 2 Stück, ohne Schale)
2 Eier
70 g Vollrohrzucker
15 g Butter flüssig
75 g Vollreismehl
40 g Maisstärke
1 TL (4 g) Johannisbrotkernmehl
2 TL Backpulver
1 TL Zimt
1 TL gemahlene Vanille oder 2 TL Vanillezucker
1 Prise Salz

1 Bananen schälen und in eine grosse Schüssel geben.
2 Eier, Zucker und Butter dazu geben und mit dem Handmixer zu einer homogenen Masse mischen. Von den Bananen sollten keine Stückchen mehr zu sehen sein.
3 Alle trockenen Zutaten beifügend und gut untermengen.
4 Teig in eine mit Backtrennpapier ausgekleidete Cakeform (15 cm) geben.
5 Bei 180 Grad Ober und Unterhitze in der Ofenmitte ca. 45 bis 60 Minuten backen. Nach 45 Minuten eine Stäbchenprobe machen um zu sehen, ob es schon durchgebacken ist.
6 Bananenbrot aus der Form holen, ein paar Minuten mit dem Backtrennpapier auf einem Gitter abkühlen lassen und dann das Papier vorsichtig entfernen und auskühlen lassen.

Das Bananenbrot schmeck lauwarm sehr gut und hält sich gut verpackt 2 Tage. Ich habe es in Scheiben geschnitten und eingefroren.
 
 
Bananenbrot2
 
 

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *