Categories Menu

Posted by on Nov 21, 2014 in schnelle gerichte | 0 comments

süss-scharfes Quinoa

süss-scharfes Quinoa

    Was kochen? Der Bauch knurrt bereits, der Kühlschrank ist halb leer (oder halb voll, je nach Standpunkt) und ich bin eigentlich mit ganz vielen anderen Dingen beschäftigt, wie mit Kochen… Es muss also schnell gehen und auch wirklich nahrhaft sein. Oh, und es soll natürlich auch keine Arbeit machen! Das schreit doch förmlich nach Quinoa. Oder dem Pizzakurier. Da der aber bei mir lebenslanges Hausverbot hat, kommt nun eines meiner Quinoa-Lieblingsrezepte; ein würziger Eintopf mit Gemüse, scharfem Curry und süssen Rosinen. Die Kombination mag vielleicht etwas erstaunen, aber Süsse verstärkt und balanciert das Curry-Aroma aus. Ist das selbe Prinzip wie die Prise Salz bei süssen Backwaren. Der Rest des Rezeptes folgt dann dem Prinzip „Pi mal Daumen“; Schnappt euch eine Tasse, ein Messer, Schneidebrett, eine Pfanne und los geht’s. Pragmatisch, praktisch, gut. Und bevor ich es vergesse; was mich gerade beschäftigt sind die nächsten Backkurse. Am 29.11. und am 13.12 hat es noch je einen Platz frei… Anmelden könnt ihr euch hier     süss-scharfes Quinoa (2...

Read More

Posted by on Nov 12, 2014 in kuchen & muffins | 2 comments

Hefeschnecken

Hefeschnecken

    Nachdem ich kürzlich gegen die allgemeine Einfallslosigkeit vieler Foodblogs gewettert habe, scheint es mir mehr als angebracht ebenso ein Loblied anzustimmen: Ein Hoch also auf die Blogs, die wirklich kreativ, innovativ und grossartig sind. So grossartig, dass mein Herz jedesmal hüpft, wenn ich sehe, dass es einen neuen Post gibt! So innovativ, dass ich oft denke; Mann, wieso ist mir das eigentlich nicht eingefallen?! Und so kreativ, dass ich einfach nicht anders kann, als die Rezepte umgehend auszuprobieren. So geschehen letzte Woche mit den „Hazelnut, Apple & Chocolate Buns“. Eigentlich nichts anderes als Hefeschnecken mit etwas abgewandelter Füllung… und da die Autoren nach einer glutenfreien Version fragen, liess ich alles stehen und liegen und schmiss den Ofen an. Hier also meine Interpretation; die gute alte Hefeschnecke mit Zuckerguss. Da ich Haselnüsse so gar nicht mag, verwende ich einfach Mandelmus – jedes andere Nussmus geht aber auch. Und den Kardamom, der im Originalrezept vorkommt, habe ich durch Zimt ersetzt. Und falls ihr die Hefeschnecken ganz grossmutter-like haben wollt,...

Read More

Posted by on Nov 4, 2014 in kuchen & muffins | 2 comments

Streuselkuchen

Streuselkuchen

    Ich verfolge also definitiv zu viele Foodblogs. 65 an der Zahl… Ist ja gut für die Inspiration, sagte ich bis anhin immer. Doch als ich letzte Woche 42 Posts mit dem Wort „Kürbis“ oder „Pumpkin“ im Titel las, begann ich mich zu hinterfragen. Inspirieren mich diese Blogs wirklich? Nach dem 8. „Pumpkin Spice Latte Rezept“ beschloss ich, dass die meisten reine Zeitverschwendung sind und erfreute mich an dem wohlklingem, dumpfen Geräusch des „Delete-Buttons“… Aus 65 wurden 23. Es ist ja nicht so, dass ich Kürbis oder saisonale Rezepte nicht mag. Ganz im Gegenteil. Doch der Gedankengang Herbst gleich Kürbis ist etwa so sophisticated wie blond gleich blöd. Der Herbst hat doch so viel mehr zu bieten wie nur Kürbis! Momentan ist da ja die riesige Auswahl an noch erntefrischen Äpfeln und Birnen, wie es sie sonst nie im Jahr gibt. Und weil ich jede Sorte, die ich nicht kenne, unbedingt probieren muss, herrscht in meiner Obstschale gerade akuter Dichtestress mit Apfel-Masseneinwanderung und Birnen-Invasion… Und damit es auch...

Read More

Posted by on Okt 29, 2014 in [dies & das] | 0 comments

alles Gluten, oder was?

    Ich war da also kürzlich mal wieder beim Radio zu Gast. Und mit mir Udo Pollmer – ja, ja genauer DER Udo Pollmer! Und wir haben da ein wenig über Gluten geplaudert… was soll ich sagen; war ganz nett. Für alle die reinhören wollen hier gibts die Aufzeichung der Sendung. Oh und für all meine Leser/innen aus Deutschland und Österreich; das Interview ist in „Schweizerdeutsch“ gehalten. Viel Spass also beim Sprachkurs…  ...

Read More

Posted by on Okt 24, 2014 in brot & brötchen | 11 comments

Sauerteigbrot

Sauerteigbrot

    Diesmal Churchill. Der soll gesagt haben, dass es ein grosser Vorteil im Leben sei, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen. Unter diesem Aspekt erscheint mir die simple Tatsache, dass ich mal wieder vergass Salz in den Brotteig zu tun, nicht als Fehler, sondern eher als lebensverändernden Moment! Wie ihr wisst, waren Sauerteig und ich bislang keine Freunde… irgendwie war da der Wurm drin. Doch trotz all den missratenen Brote konnte ich es nicht lassen es wieder und wieder mit dem Sauerteig zu probieren. Denn ich mag nicht nur dessen Geschmack, Sauerteig ist auch in Punkto Verträglichkeit eine super Sache. [Mehr zu dem Thema…hier] So wollte ich unbedingt versuchen, was dabei heraus kommt, wenn ich einen gewöhnlichen Brotteig sehr lange (24 h) ansäure und erst dann verbacke. Ich staunte ja nicht schlecht, als ich einen Tag später einen doppelt so grossen, wohl duftenden Teig antraf! Ein Wunder… aber nur bis zum ersten Bissen! Da wandelte sich das vermeintliche Wunder zum Lapsus; das Salz...

Read More