Categories Menu

Posted by on Jul 6, 2015 in aktuell, kuchen & muffins | 2 comments

Mug Cake

Mug Cake

    Die Idee ist nicht neu und schon gar nicht von mir, aber ich bin so angetan von dem Rezept, dass ich es gerne mit Euch teilen möchte. Es ist nämlich so, dass ich oft ausgerechnet dann ein Stück Kuchen möchte, wenn ich garantiert keinen da habe und dazu keine Zeit zum Backen finde. Kind und Kegel halten mich momentan ja sehr erfolgreich vom Computer und vom Backofen fern… Jedenfalls ist dieses Rezept der Ausweg aus meinem Dilemma. Es ist in drei Minuten gemacht, die Zutaten sind überschaubar und einen Backofen braucht es auch nicht dafür! Als Mehl für den Mug Cake verwende ich Kokosnussmehl und das aus gutem Grund. Ich finde Getreide – auch glutenfreies – soll man anständig behandeln, damit wir die enthaltenen Nährstoffe auch aufnehmen, beziehungsweise die Anti-Nährstoffe unschädlich machen können. (Mehr dazu gibt es hier, hier oder hier). In drei Minuten ist das nicht der Fall, darum weiche ich gerne bei Rezepten ohne Einweichen, Fermentieren, Kochen oder ähnliches auf Kokosmehl aus. Zugegeben, ich bin...

Read More

Posted by on Feb 19, 2015 in brot & brötchen, kuchen & muffins | 0 comments

Bananenbrot

Bananenbrot

    Ist es ein Brot? Ja, eh… Nein. Ist es ein Kuchen? Schon, irgendwie aber eben doch nicht. Was jetzt? Es ist gut, wirklich gut, schmeckt nach Banane und Zimt, leicht süss, spannende Konsistenz, einfach zu machen und eine super Resteverwertung für „alte Bananen“. Also Bananen, deren Schale mehr schwarz ist, wie gelb weil sie eine gefühlte Ewigkeit (gut zwei Wochen) bei mir in der Küche herumlagen. Der kleine Mensch, der seit ein paar Monaten bei uns wohnt, entdeckt gerade das Essen und da bekam ich aus erfahrenen Quellen (Mutter und Grossmutter) den Tipp ihm doch mal Bananenbrei zu geben. Ich fand es sinnvoll, er fand es „bäh“! Und da ich Bananen per se auch nicht sonderbar mag, lagen sie herum… wie war das noch, die Nahrungsmittelvorlieben der Mutter übertragen sich auf das Kind? Jedenfalls musste ich mit den Dingern doch machen, also kramte ich in meinen Rezeptideen herum und fand das „Bananabread“ Rezept, welches ich letztes Jahr aus Seattle mitgebracht habe. Et voilà. Oder besser: here it...

Read More

Posted by on Nov 12, 2014 in kuchen & muffins | 2 comments

Hefeschnecken

Hefeschnecken

    Nachdem ich kürzlich gegen die allgemeine Einfallslosigkeit vieler Foodblogs gewettert habe, scheint es mir mehr als angebracht ebenso ein Loblied anzustimmen: Ein Hoch also auf die Blogs, die wirklich kreativ, innovativ und grossartig sind. So grossartig, dass mein Herz jedesmal hüpft, wenn ich sehe, dass es einen neuen Post gibt! So innovativ, dass ich oft denke; Mann, wieso ist mir das eigentlich nicht eingefallen?! Und so kreativ, dass ich einfach nicht anders kann, als die Rezepte umgehend auszuprobieren. So geschehen letzte Woche mit den „Hazelnut, Apple & Chocolate Buns“. Eigentlich nichts anderes als Hefeschnecken mit etwas abgewandelter Füllung… und da die Autoren nach einer glutenfreien Version fragen, liess ich alles stehen und liegen und schmiss den Ofen an. Hier also meine Interpretation; die gute alte Hefeschnecke mit Zuckerguss. Da ich Haselnüsse so gar nicht mag, verwende ich einfach Mandelmus – jedes andere Nussmus geht aber auch. Und den Kardamom, der im Originalrezept vorkommt, habe ich durch Zimt ersetzt. Und falls ihr die Hefeschnecken ganz grossmutter-like haben wollt,...

Read More

Posted by on Nov 4, 2014 in kuchen & muffins | 2 comments

Streuselkuchen

Streuselkuchen

    Ich verfolge also definitiv zu viele Foodblogs. 65 an der Zahl… Ist ja gut für die Inspiration, sagte ich bis anhin immer. Doch als ich letzte Woche 42 Posts mit dem Wort „Kürbis“ oder „Pumpkin“ im Titel las, begann ich mich zu hinterfragen. Inspirieren mich diese Blogs wirklich? Nach dem 8. „Pumpkin Spice Latte Rezept“ beschloss ich, dass die meisten reine Zeitverschwendung sind und erfreute mich an dem wohlklingem, dumpfen Geräusch des „Delete-Buttons“… Aus 65 wurden 23. Es ist ja nicht so, dass ich Kürbis oder saisonale Rezepte nicht mag. Ganz im Gegenteil. Doch der Gedankengang Herbst gleich Kürbis ist etwa so sophisticated wie blond gleich blöd. Der Herbst hat doch so viel mehr zu bieten wie nur Kürbis! Momentan ist da ja die riesige Auswahl an noch erntefrischen Äpfeln und Birnen, wie es sie sonst nie im Jahr gibt. Und weil ich jede Sorte, die ich nicht kenne, unbedingt probieren muss, herrscht in meiner Obstschale gerade akuter Dichtestress mit Apfel-Masseneinwanderung und Birnen-Invasion… Und damit es auch...

Read More

Posted by on Sep 15, 2014 in kuchen & muffins | 2 comments

Torta di Pane – Kuchen aus Brotresten

Torta di Pane – Kuchen aus Brotresten

    Aus aktuellen Anlass mal wieder etwas für die Kategorie „was Grossmutter noch wusste“… Eigentlich wollte ich ja nur schnell ein paar Buchweizenbrötchen fürs Sonntagsfrühstück machen. Mit dem Kopf aber ganz wo anderes stand ich am Samstag Nachmittag in der Küche und dachte schon, dass das Buchweizenmehl etwas komisch ist (ein Rest, der seit Monaten im Küchenschrank ein tristes Dasein fristete), liess mich aber davon nicht beirren. Auch am Sonntagmorgen erschien mir der Teig sonderbar, die fertigen Brötchen sahen dann ebenso ungewöhnlich aus und beim anschneiden erreichte das Back-Desaster dann seinen Höhepunkt; es mutierte zum „Krümelberg“! Tja, war wohl nichts… Das dachte wohl auch hauseigene Versuchskanninchen und probierte gar nicht erst. (Es genehmigte sich dann später im Café ein Buttergipfeli… zzzz!) Was also machen mit den ganzen Brötchen? An die Vögel verfüttern…? Aber das soll ja den Tierchen nicht so zuträglich sein. Croutons, Paniermehl…? Ess‘ ist soo selten. Doch auf den Kompost…? Was würde da meine Grossmutter sagen?! Das war das Stichwort. Meine Grossmutter machte aus Brotresten „Apfelrösti“,...

Read More

Posted by on Jul 27, 2014 in kuchen & muffins | 0 comments

Blechkuchen mit Früchten

Blechkuchen mit Früchten

    Dieser Kuchen ist kinderleicht – und das meine ich wortwörtlich! Soll er auch sein, denn das Rezept habe ich mir für den Backnachmittag des Sommerlagers der IG Zöliakie ausgedacht. Mit 45 (!) Kindern zu backen, birgt ja schon eine gewisse Herausforderung, aber dann wollte ich mir auch noch ein Rezept ausdenken, dass wirklich einfach ist. Und mit einfach meine ich; alltägliche Zutaten – die man in jedem Lebensmittelgeschäft bekommt und auch variiert werden können ohne glutenfreie Mehlmischung – denn die, die gebraucht wird, hat man sowieso nicht da wenig dreckigem Geschirr – wer mag schon abwaschen?! Gesagt, getan. Auch wenn die Kinder den Kuchen anfänglich als „Kotze mit Fruchtstücken“ bezeichneten – aber wo sie Recht haben… – der Kuchen war super! Hier kommt das wohl einfachste Rezept der Welt für einen saftigen Blechkuchen ohne viel Aufwand und Schnickschnack.   Blechkuchen mit Früchten (für ein 14 x 17 cm grosses Backblech) 180 g Butter (zimmerwarm) 6 Eier (zimmerwarm) 240 g Zucker 1 Prise Salz 100 g Naturejoghurt 160 g...

Read More