Categories Menu

Posted by on Nov 21, 2014 in schnelle gerichte | 0 comments

süss-scharfes Quinoa

süss-scharfes Quinoa

    Was kochen? Der Bauch knurrt bereits, der Kühlschrank ist halb leer (oder halb voll, je nach Standpunkt) und ich bin eigentlich mit ganz vielen anderen Dingen beschäftigt, wie mit Kochen… Es muss also schnell gehen und auch wirklich nahrhaft sein. Oh, und es soll natürlich auch keine Arbeit machen! Das schreit doch förmlich nach Quinoa. Oder dem Pizzakurier. Da der aber bei mir lebenslanges Hausverbot hat, kommt nun eines meiner Quinoa-Lieblingsrezepte; ein würziger Eintopf mit Gemüse, scharfem Curry und süssen Rosinen. Die Kombination mag vielleicht etwas erstaunen, aber Süsse verstärkt und balanciert das Curry-Aroma aus. Ist das selbe Prinzip wie die Prise Salz bei süssen Backwaren. Der Rest des Rezeptes folgt dann dem Prinzip „Pi mal Daumen“; Schnappt euch eine Tasse, ein Messer, Schneidebrett, eine Pfanne und los geht’s. Pragmatisch, praktisch, gut. Und bevor ich es vergesse; was mich gerade beschäftigt sind die nächsten Backkurse. Am 29.11. und am 13.12 hat es noch je einen Platz frei… Anmelden könnt ihr euch hier     süss-scharfes Quinoa (2...

Read More

Posted by on Sep 30, 2014 in schnelle gerichte | 0 comments

Knuspermüesli mit Haferflocken

Knuspermüesli mit Haferflocken

    Meine Grossmutter versteht es wahrlich aus der Not eine Tugend zu machen. Denn immer wenn für das Frühstück zu wenig Brot da war, gab es für jemanden von uns etwas „ganz spezielles“… Natürlich wollte dann jeder in den Genuss dieser morgendlichen Extrawurst kommen und getrieben vom Futterneid war das sonst so begehrte Brot plötzlich nicht mehr von Interesse. Alle wollten nur eines; ihre „gebratenen Haferflocken“. Zugegeben, tönt etwas kurios, ist aber nichts anderes als Haferflocken mit Zucker und wenig Butter in der Bratpfanne angeröstet. Einfach, schnell und gut. Und wie so manches ihrer Rezepte auch ein Evergreen in meiner Küche – selbst wenn genügend Brot da ist. Ich lasse jedoch die Butter weg, nehme dafür aber ein paar Nüsse und röste diese ebenso mit an. Kurz etwas abkühlen lassen und mit Milch oder Joghurt und ein paar frischen Früchten mischen – ein Gedicht!   Knuspermüesli mit Haferflocken (für 1 Portion)   10 g (1 EL) fein gehackte Nüsse oder Samen 20 g (2 EL) Vollrohrzucker 40 g...

Read More

Posted by on Sep 14, 2014 in schnelle gerichte | 1 comment

Linsenbratlinge

Linsenbratlinge

    Und hier eine einfache Idee, was man mit Hülsenfrüchten alles so machen kann. Ein Evergreen in meiner Küche: Bratlinge – in der Schweiz auch „Däädtschli“ genannt… Fix gemacht, keine schmutzige Pfanne, noch ein Dip oder eine Sauce dazu, eine Handvoll Gemüse als Beilage und gut ist.   Linsenbratlinge (ein Backblech voll)   400 g gekochte (fermentierte) Linsen | Trockengewicht: 200 g 1 Zwiebel, grob gehackt 1 Knoblauchzehe, grob gehackt 2 TL Senf 1 Ei 1 TL Backpulver 2 TL Salz Gewürze wie: Pfeffer, Chili und frische Kräuter nach Belieben… 1 Linsen fermentieren und anschliessend kochen. Abgiessen und gut abspülen. 2 100 g der Linsen bei Seite stellen. Zwiebel und Knoblauch rüsten. 3 Die restlichen 300 g Linsen zusammen mit allen anderen Zutaten in einen Küchenmixer geben und zu einer feinen, homogenen Masse pürieren. Alles in eine Schüssel geben. 4 Die restlichen Linsen untermischen und aus der Masse kleine Bällchen formen. Geht ganz einfach mit einem Eisportionierer oder auch von Hand. 5 Die Bällchen auf ein mit Backpapier...

Read More

Posted by on Jul 27, 2014 in schnelle gerichte | 0 comments

Spätzli

Spätzli

    Zeit für einen Klassiker: Spätzli, oder wie sie bei uns zu Hause heissen „Chnöpfli“. Und so banal dieses Rezept auch aussieht, es steckt ein gutes Jahr Arbeit dahinter. Denn ich habe praktisch jede glutenfreie Mehlsorte ausprobiert, die ich finden konnte, mit verschiedenen Bindemitteln experimentiert und unterschiedliche Methoden angewandt und produzierte doch stets eine trübe Suppe mit Teigstücken drin… also alles andere als Spätzli. Die Dinger wollten mir einfach nicht gelingen! Aber statt die Flinte ins Korn zu werfen, spornen mich solche „Probleme“ ja erst recht an. Doch des Rätsels Lösung kam wie immer auf einem Umweg; kürzlich ging während einem meiner Backkurse bei einem Teilnehmer irgendwas beim Backen schief… das Brot konnte man wirklich nur mit ganz viel Phantasie als Brot bezeichnen. Wir machten uns also gemeinsam an Fehleranalyse und ich sagte so lapidar daher, ob er vielleicht zu viel Wasser genommen habe?! (Hatte er… statt 0.1 Liter nahm er 1 Liter) Und da kamen mir meine Spätzli wieder in den Sinn… Aaahhh! Und genau darum liebe...

Read More

Posted by on Jul 9, 2014 in schnelle gerichte | 0 comments

one pot Pasta

one pot Pasta

  Mit glutenfreier Pasta habe ich ein Logistikproblem! Aber bekanntlich kann man Probleme ja nicht auf die selbe Art lösen, wie sie entstanden sind, darum gab ich auf. Totale Kapitulation! Pasta existierte die letzten zwei Jahre auf meinem Speiseplan kaum mehr. Die Sache ist die; wenn ich was koche, dann gibt es das Ganze nochmals als Mittagessen bei der Arbeit. Aber wärmt mal glutenfreie Pasta mit Sauce in der Mikrowelle auf… bei uns im Krankenhaus ginge das dann direkt als „pürierte Kost“ durch. Yuk! Auch an der „2 Pfannen-Taktik“ – wenn es glutenfreie und glutenhaltige Pasta gibt – scheiterte ich regelmässig: Entweder meine Pasta ist zu früh fertig (und bis wir essen zu Matsch geworden) oder alle anderen warten… Und dann noch diese fiese Angewohnheit glutenfreier Pasta nach dem Abgiessen und Abspülen mit kaltem Wasser wieder fest und hart zu werden. Dann lieber der Matsch mit Sauce. Ich erwärme meine Pasta darum nach dem Abgiessen immer nochmals ein paar Minuten in der Sauce bis sie wieder die richtige Konsistenz hat… doch innert...

Read More

Posted by on Okt 31, 2013 in schnelle gerichte | 0 comments

Pfannkuchen

        Morgen – morgen mache ich sie dann… Heute habe ich keine Zeit mehr…! Ein Blick auf die Uhr; es ist 17 Uhr, 3 Minuten. Zeit ist ein spannendes Phänomen. Da gibt es die Arbeitszeit und die Freizeit, Jahreszeiten, die Hochzeit, die Auszeit, eine Fastenzeit, Teilzeit und Wartezeit… oder eben „keine Zeit“. Ich ertappe mich aber gerade häufig dabei, wie ich irgendwie das Gefühl habe „zu wenig“ Zeit zu haben. Tage vergehen wie im Fluge und 24 Stunden scheinen zu kurz für all meine Ideen. Manchmal hätte ich gerade gerne mehr Zeit. Viel mehr Zeit. Doch kann man Zeit überhaupt haben? Manchmal Zeit gewinnen? Oder sie auch verlieren? Ist Zeit etwa ein Ding? In einem meiner klugen Bücher steht was spannendes dazu: Man soll in der Aussage „ich habe keine Zeit“ einmal das Wörtchen „Zeit“ mit dem Wort „Leben“ ersetzen. Etwa; „ich habe kein Leben“… Da ändert sich die Wahrnehmung doch augenblicklich und es wird deutlich, dass wir Zeit nicht haben, sondern wir leben – metaphorisch ausgedrückt – eher in oder...

Read More