Categories Menu

Most recent articles

Streuselkuchen

Posted by on Nov 4, 2014 in kuchen & muffins | 2 comments

    Ich verfolge also definitiv zu viele Foodblogs. 65 an der Zahl… Ist ja gut für die Inspiration, sagte ich bis anhin immer. Doch als ich letzte Woche 42 Posts mit dem Wort „Kürbis“ oder „Pumpkin“ im Titel las, begann ich mich zu hinterfragen. Inspirieren mich diese Blogs wirklich? Nach dem 8. „Pumpkin Spice Latte Rezept“ beschloss ich, dass die meisten reine Zeitverschwendung sind und erfreute mich an dem wohlklingem, dumpfen Geräusch des „Delete-Buttons“… Aus 65 wurden 23. Es ist ja nicht so, dass ich Kürbis oder saisonale Rezepte nicht mag. Ganz im Gegenteil. Doch der Gedankengang Herbst gleich Kürbis ist etwa so sophisticated wie blond gleich blöd....

alles Gluten, oder was?

Posted by on Okt 29, 2014 in [dies & das] | 0 comments

    Ich war da also kürzlich mal wieder beim Radio zu Gast. Und mit mir Udo Pollmer – ja, ja genauer DER Udo Pollmer! Und wir haben da ein wenig über Gluten geplaudert… was soll ich sagen; war ganz nett. Für alle die reinhören wollen hier gibts die Aufzeichung der Sendung. Oh und für all meine Leser/innen aus Deutschland und Österreich; das Interview ist in „Schweizerdeutsch“ gehalten. Viel Spass also beim Sprachkurs…  ...

Sauerteigbrot

Posted by on Okt 24, 2014 in brot & brötchen | 11 comments

    Diesmal Churchill. Der soll gesagt haben, dass es ein grosser Vorteil im Leben sei, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen. Unter diesem Aspekt erscheint mir die simple Tatsache, dass ich mal wieder vergass Salz in den Brotteig zu tun, nicht als Fehler, sondern eher als lebensverändernden Moment! Wie ihr wisst, waren Sauerteig und ich bislang keine Freunde… irgendwie war da der Wurm drin. Doch trotz all den missratenen Brote konnte ich es nicht lassen es wieder und wieder mit dem Sauerteig zu probieren. Denn ich mag nicht nur dessen Geschmack, Sauerteig ist auch in Punkto Verträglichkeit eine super Sache. [Mehr zu dem...

Knuspermüesli mit Haferflocken

Posted by on Sep 30, 2014 in schnelle gerichte | 0 comments

    Meine Grossmutter versteht es wahrlich aus der Not eine Tugend zu machen. Denn immer wenn für das Frühstück zu wenig Brot da war, gab es für jemanden von uns etwas „ganz spezielles“… Natürlich wollte dann jeder in den Genuss dieser morgendlichen Extrawurst kommen und getrieben vom Futterneid war das sonst so begehrte Brot plötzlich nicht mehr von Interesse. Alle wollten nur eines; ihre „gebratenen Haferflocken“. Zugegeben, tönt etwas kurios, ist aber nichts anderes als Haferflocken mit Zucker und wenig Butter in der Bratpfanne angeröstet. Einfach, schnell und gut. Und wie so manches ihrer Rezepte auch ein Evergreen in meiner Küche – selbst wenn genügend Brot da ist....

Hafer

Posted by on Sep 30, 2014 in wissen | 0 comments

    Ich habe ihn euch unterschlagen, ich gebe es ja zu. Rezepte mit Hafer kamen bisher viel zu kurz, respektive kamen gar nicht vor. Das soll sich nun ändern, aber nicht ohne ein paar grundlegende Worte zum Thema Hafer und Zöliakie. In den Weiten des Webs tummeln sich ja etliche Foodblogs, die sich mit glutenfreien Rezepten befassen und immer wieder lese ich da, dass der Hafer „gf“ (glutenfrei) sein sollte, falls nötig. Ah, falls nötig… sehr vage, sehr unverfänglich und sehr falsch! Denn wenn es um Zöliakie geht, ist es nicht ein ein „falls“, sondern ein „unbedingt“! Aber von vorne: Noch während meines Studiums galt Hafer als glutenhaltig....

Torta di Pane – Kuchen aus Brotresten

Posted by on Sep 15, 2014 in kuchen & muffins | 2 comments

    Aus aktuellen Anlass mal wieder etwas für die Kategorie „was Grossmutter noch wusste“… Eigentlich wollte ich ja nur schnell ein paar Buchweizenbrötchen fürs Sonntagsfrühstück machen. Mit dem Kopf aber ganz wo anderes stand ich am Samstag Nachmittag in der Küche und dachte schon, dass das Buchweizenmehl etwas komisch ist (ein Rest, der seit Monaten im Küchenschrank ein tristes Dasein fristete), liess mich aber davon nicht beirren. Auch am Sonntagmorgen erschien mir der Teig sonderbar, die fertigen Brötchen sahen dann ebenso ungewöhnlich aus und beim anschneiden erreichte das Back-Desaster dann seinen Höhepunkt; es mutierte zum „Krümelberg“! Tja, war wohl nichts… Das dachte wohl auch hauseigene Versuchskanninchen und probierte...